Das iRig Mic von IK-Multimedia

Das iRig Mic ist ein einzigartiges live Monitoring Mikrofon für mobile Endgeräte. Es ermöglicht ein absolut hochwertiges einsingen, einsprechen, interviewen von Stimme, Gesang oder Text. Im Lieferumfang befindet sich neben einem Stativkopf Mikrofonhalter, eine Kunstledertasche, die Bedienungsanleitung, eine App Information von IK-Multimiedia, und eine Produkt-Registrierungs-Nummer. Das iRig Mic kostet derzeit bei

www.Music-Town.de

noch 49,00€. In den nächsten Wochen bringt die Firma IK-Multimedia allerdings ein iRig Mic HD auf den Markt, welches dann den Lightning Stecker hat und das output Signal über den standart Kopfhöreranschluss abgenommen wird. Hier wird sehr wahrscheinlich eine erheblich bessere Soundqualität zustande kommen als bei diesem iRig Mic.
Wobei ich persönlich anmerken muss dass die Qualität schon seinen Zweck erfüllt. Bei Interviews muss halt einfach darauf geachtet werden, das Mikro da hinzuhalten, wo gerade gesprochen wird. Wie man untern in dem Video erkennen kann, ist das manchmal nicht so einfach.

IMG_0880Das Mikrofon an sich ist mit 295 Gramm ziemlich hochwertig verarbeitet. Das Material des Griffes fühlt sich sehr gut an, vermutlich Aluminium. An der typischen Stelle eines Mikrofons befindet sich sehr gut erreichbar eine drei Stufen Schaltung um die Empfindlichkeit einzustellen. Der abschraubbare Mikrofonkopf gibt die Sicht frei auf den, auf Gummi gelagerten Empfängerteil des Mikrofons.
Hinter dem Mikrofonkopfgitter befindet sich ein dünner Schaumstoff, der eine leichte Popschutzfunktion, bietet. Hier kann allerdings durch handelsübliche Popschützer noch Besseres erzielt werden.

Das Ende vom Kabel fungiert als Klinkenstecker, der allerdings anders als man es üblicherweise kennt, anders gepolt ist als ein herkömmlicher Klinkenstecker. Das liegt an der Funktion des Live Monitorings. Denn die Rückseite des Steckers beherbergt eine female Kopfhöreranschluss, aus dem das fertig gefilterte Signal des Mikrofons wieder auf die Ohren oder in andere Geräte exportiert wird.

IMG_0883Etliche Apps können mit dem Mikro bereits umgehen. Ebenso die von Apple auf den Markt gebrachte App Garage Band.
Die App iRig Recorder, die ich als Audio Interview App nutze, wenn ich keine Videodatei dazu benötige. Auch in dieser App können Kompressor Filter und dergleichen genutzt werden.
Die App Vocal Live ist eine hochwertige und brauchbare App um aus einer Instrumental Verison einer MP3 oder eine Karaoke Verison einses Songs ein vollwertiges Lied zu gestalten. Viele durch in App käufe mögliche Filter und Stimmoptimierer sind verfügbar. Allerdings liegt eine Vollversion der App bei etwa 30,00€;, die sich meines Erachtens nach aber gelohnt haben.
Das Programm macht riesig Spaß!

Ebenso ist die Standard Kamera App kompatibel zu dem iRig Mic sowie alle anderen Apps, die ein Audiosignal auffangen und verwerten. Das iRig Mic macht das Endgerät, egal ob iPhone, iPad oder auch iPod zu einer gebrauchsfähigen Videokamera. Da die Kamera Eigenschaften der Endgeräte ebenso befriedigend sind wie eine mittelmäßige Filmkamera.
Einige Hersteller haben bereits Mounts entwickelt, das Endgerät in tragfähige Halterungen einzupassen und mit Licht auszustatten. Dazu folgt in der Zukunft ein weiterer Artikel hier auf www.Review-Box.de.

Hier sieht man ein Interview, gefilmt mit einem iPad und der Ton wurde mit meinem iRig Mic aufgenommen. Diesmal ohne Popschutz.

Keine Antworten : “Das iRig Mic von IK-Multimedia”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Das iRig Mic von IK-Multimedia | somutech - […] Textquelle: www.Review-Box.de …

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *