Jetzt sehen Sie durch:Servicewüste

C&A was ist los bei euch? Ist das so schwer??

C&A was ist los bei euch? Ist das so schwer??
Froh endlich eine schöne gefütterte Leggins für meine Tochter gefunden zu haben (und dann auch noch im Zweierpack in grau und schwarz) komm ich freudestrahlend nach Hause. Größe140 passt eigentlich immer, ungesehen, dieses Mal leider zu eng geschnitten. Schade, morgen eben umtauschen in eine Nr. größer. Ist ja kein Problem bei C&A. So dachte ich. Stelle extra meinen gesamten Tagesablauf um, begebe mich direkt um Punkt 9 der Öffnungszeit zur C&A Geschäftsstelle in Wuppertal Barmen. Schnell in die Abteilung und Glück gehabt. Das letzte Exemplar in der gewünschten Größe gefunden. Beim Gang zur Kasse schaut mich die Dame an und sagt: „meine Kasse ist geschlossen, Sie müssen bitte eine tiefer bezahlen“. Ich frag noch: „Hat die denn auf „? Ja natürlich, war die Antwort. Eine Etage tiefer gehe zur Kasse. Sagt die Dame: „ich bin leider noch nicht soweit“. War ich ein wenig genervt. Also noch eine Etage tiefer, unten zur Hauptkasse in das Erdgeschoss. Eine wirklich sehr nette Dame stand dort, die sich dann endlich meiner annahm. Meinen Unmut über das wegschicken von zwei Kassen hab ich dann direkt mal kundgetan. Sie hatte auch Verständnis dafür und gab mir sogar noch ein Kärtchen mit einer Internetadresse unter der man Kommentare, Erfahrungsberichte usw. über C&A hinterlassen kann. Dieses sei sogar gewünscht, da C&A bei einer bestimmten Anzahl von Menschen die Kommentare hinterlassen haben, einen gewissen Geldbetrag spendet an Kinder in Afrika. Na ganz sicher hinterlasse ich dort einen Kommentar dachte ich, und zufrieden mit meinen Hosen in der Tasche ging ich dann und verlebte meinen Tag. Zuhause angekommen, in Freude meiner Tochter die neuen Hosen präsentieren zu können, sehe ich das auf dem Etikett Gr. 140 steht. Kurze Irritation machte sich breit, auf dem Schild sollte eigentlich Größe 146 stehen. Der Kassenbon brachte auch noch mal den Beweis. Alte Hose eingescannt, somit zurückgegeben, und schön noch mal die gleiche Hose gescannt und neu verkauft. Somit hatte mir die doch sehr nette und verständnisvolle Dame die von mir ungeliebten Hosen in Größe 140 schön wieder in die Tüte gesteckt und die von mir gewünschten Hosen in Größe 146 schön wieder in den C&A Schrank gehangen. Direkt mal bei C&A angerufen und das Problem geschildert. Die Dame am anderen Ende der Leitung sagte: „ich kann ihren Ärger ja verstehen weil sie die Lauferei haben, jetzt nochmals wenn sie die Hose noch mal bringen müssen. Aber wir sind hier auch einem enormen Stresslevel ausgesetzt, da passieren auch schon mal Fehler“. „Ja „sag ich, „kann ich verstehen, aber wenn die Mitarbeiterin schon morgens um 9 bei der ersten Kundin Stress empfindet, dann weiß ich es aber auch nicht“. Ich hab es mich dann noch gewagt zu fragen ob sie mir wenigstens die Hosen in der von mir gewünschten Größe zurücklegen kann, damit sie dann auch da sind wenn ich gleich noch mal vorbei komme. Hat sie dann auch gerne gemacht. Wo gearbeitet wird entstehen menschliche Fehler, hab ich auch nichts gegen. Ärgerlich ist es trotzdem wenn man eh schon verärgert war weil man über zwei Etagen geschickt wurde damit man eine Kasse findet an der man die Ware umtauschen kann. Ich geh jetzt mal die Hose umtauschen die ich heute Morgen schon mal umgetauscht habe 🙂 Mal schauen was mich da so erwartet...
read more

My new Storyborad: Pfandflaschen bei Kaufland

My new Storyborad: Pfandflaschen bei Kaufland
Das Ding mit Kaufland in Duisburg Hamborn nimmt ja so dermaßen zu, dass ich mich mal entschiedne habe das hier zu schreiben, da ich ja bei Beschwerden immer mit 10,00€ Gutscheinen beschwichtigt werde, dennoch ändert sich nichts … Gerade bin ich im Kaufland in Hamborn mal wieder auf eine seltsame Situation gestoßen. Was mir ja da ständig passiert. Ich bin also gerade mit einem Einkaufswagen voller Pfandflaschen an den Automaten und habe den gefüttert – 9,50€. Ich stellte dabei fest, dass ich tatsächlich eine Pfandflasche, von Mezzo Mix, ohne Etikett dabei hatte. Ich gehe also, mit meiner Pfandflasche zur Information, halte der Dame diese Pfandflasche hin und frage: „Könnten Sie mir den Pfandflaschenpfand evtl. so auszahlen da uns wohl beim Schwimmen das Etikett abgefallen ist?“ Die, doch sehr nette Dame, lehnte das ab. Ich sagte, ich möchte ja nur mein Pfandflaschenpfand nicht das Etikettenpfand. Aber das wurde mir doch tatsächlich verwehrt, mit folgernder Begründung, und die haut dem Fass den Boden aus: Wir haben Kunden die das Etikett an andere Flaschen machen! Deswegen dürfte Sie das nicht auszahlen. Ich habe nun etwas Sorge um Ihre Produktpalette, wenn Ihr #Einkauf erfährt dass man mit diversen Produkten Ihres Angebotes Betrügen, Straftaten oder sogar Morde begehen kann. Dann müsste doch Die #Informationspolizeidame, den Verkauf solcher Produkte unterbinden? Um klarzustellen, es geht mir nicht um die 25 Cent, sondern einfach um den Service. Was bilden sich solche Mitarbeiter ein, einem Kunden soetwas zu unterstellen? Das ist wirklich eine...
read more